Wir stellen vor: Der Kinderland Fachdienst Integration

Die Kinderland PLUS gGmbH hält einen eigenen Fachdienst Integration vor, der Kinder mit Integrationsstatus in den Kinderland-Einrichtungen begleitet.

Aktuell unterstützen drei Sozialpädagoginnen mit heilpädagogischer Erfahrung die Pädagog*innen in den Einrichtungen, um dabei zu gewährleisten, dass Kindern mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung und Kindern, die von einer solchen Behinderung bedroht sind, eine gleichberechtige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird.

 

 

So begleitet der Fachdienst jedes Kind mit Integrationsstatus eine Stunde pro Woche im Einzelkontakt, in der Klein- oder Großgruppe. Die Förderung orientiert sich hier am individuellen Bedarf der einzelnen Kinder.

 

 

Darüber hinaus beraten und unterstützen die Sozialpädagoginnen die Arbeit der pädagogischen Teams in den Kinderland-Einrichtungen in Bezug auf die Kinder, die Auffälligkeiten oder besonderen Förderbedarf haben.

 

 

Auch die Eltern der Integrationskinder werden vom Fachdienst Integration begleitet. In regelmäßigen Gesprächen tauschen sich die Sozialpädagoginnen mit den Eltern über die Entwicklung ihres Kindes aus und bieten Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Hilfen und bei der jeweiligen Antragstellung.

 

 

Ebenso gehört zu den Aufgaben des Fachdienstes der Kontakt zu Förderstellen, externen Therapeuten und Ärzt*innen, sowie zum Bezirk Oberbayern.

 

 

Alle Einrichtungen der Kinderland PLUS gGmbH nehmen, soweit ausreichend Plätze vorhanden sind (Integrationskinder belegen mehrere Plätze), Kinder mit besonderem Förderbedarf auf. Eine Anmeldung für einen Platz ist über die Website jeder Einrichtung bzw. der Kinderland PLUS gGmbH möglich. Gerne können sich Familien mit ihren Fragen vorab per E-Mail an den Kinderland Fachdienst Integration wenden (fachdienst-integration(at)kinderland-plus(@)de).

 

 

Simone Klein
Kinderland PLUS gGmbH

 

v.l.n.r.: Daniela Schwärzer, Stephanie Posch, Maria Fertl